Wir haben Neuigkeiten – für Sie
Wir haben Neuigkeiten – für Sie

Aktuelles

Neues aus der Becker Welt

Steigerung der Energieeffizienz

mehr

Unser bewährtes Energiemanagement-System haben wir auf eine neue Stufe gehoben. Investiert wurde in neue Kompressoren zur Drucklufterzeugung, in eine zentrale Vakuum-Station um Formteile auf unseren CNC-Bearbeitungszentren sicher zu spannen, in die verbrauchsmindernde Steuerung der Absauganlage und in eine effiziente LED-Beleuchtung der Produktionshallen.

Jetzt wurden unsere Maßnahmen durch die erfolgreiche Zertifizierung nach den DIN EN ISO 50001:2008 honoriert.

Soviel Gespräche wie noch nie - Interzum 2019-

mehr

Vielen Dank an alle Gäste, die wir auf unserem Messestand zur Interzum im Mai 2019 in Köln begrüßen durften! Die große Resonanz von Kunden und Designern bestätigt, wie wichtig innovative Lösungen und Anregungen für die Produktentwicklung sind.

3 große Themen bestimmten daher unseren Messeauftritt:

  • Das 9. Becker Design-Forum mit der Präsentation von 10 Prototypen internationaler Designer, die wir in unserem Modellbau realisiert haben. Sie sind in unserem 17. Becker Brief mit vielen anderen Entwürfen dokumentiert.
  • Das neue Verfahren "Becker formplus" um Sichtholz-Formteile noch weiter dreidimensional verformen zu können.
  • Neue Anwendungen für Formvlies unter anderem auch aus Wolle als nachhaltigem Material.

 

Sprechen Sie uns an, um näheres zu den spannenden Neuigkeiten zu erfahren! Sie bringen die Idee und wir die Realisierung.

9. Becker Design-Forum Interzum 2019 Foto:Becker Brakel

Von der Leuchte bis zum Stuhl: große Ideenvielfalt beim 9. Becker Design-Forum

mehr

Die Resonanz ist nach wie vor riesig: 126 Designer aus aller Welt haben über 190 Entwürfe zum 9. Becker Design-Forum eingereicht. Zehn der spannendsten Designs wird der Formholz-Spezialist Becker aus Brakel auf der weltweit größten Möbelzuliefermesse „interzum“ vom 21. bis 24. Mai in Köln in Form von Prototypen.

„Besonders freuen wir uns, dass dieses Jahr so viele Newcomer unter den Teilnehmern sind“, erläutert Gerrit Becker, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Becker. „Unser Ziel ist es, den Designern eine Plattform für ihre Ideen zu bieten und sie mit interessierten Herstellern in Kontakt zu bringen. Gleichzeitig wollen wir auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten unserer Materialien Formholz und Formvlies aufmerksam machen.“

„Manchmal fragen wir uns: Kann man das Thema Stuhl immer wieder neu erfinden? Und dann sichten wir die Einsendungen zum neuen Design-Forum und wissen: Ja, man kann! Die Kreativität unserer Designpartner kennt keine Grenzen“, freut sich Entwicklungsleiter Joachim Schelper. Durch die Kombination aus Formholz und dem neuen Material Formvlies sind die Entwürfe noch vielfältiger: Sie reichen von Akustikpaneelen über Aufbewahrungssysteme und Regale bis hin zu schallabsorbierenden Lampen und Tischen. Und natürlich Stühle in allen Variationen. Sogar ein Rollstuhl, ein Fahrradsattel und ein Babybett sind unter den Einsendungen.

Hier können Sie den Becker Brief 17 bestellen

 

Kritischer Blick: Entwicklungsleiter Joachim Schelper (links) und der geschäftsführende Gesellschafter Gerrit Becker prüfen, ob der Prototyp des Stuhls von Delphin-Design dem Modell entspricht. Foto: Becker

Dr. Ralf Becker mit Wilhelm-Klauditz-Medaille ausgezeichnet

mehr

Dr. Ralf Becker ist jetzt für sein Engagement in der Holzforschung die Wilhelm-Klauditz-Medaille verliehen worden. Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung, die nur selten und in unregelmäßigen Abständen an herausragende Persönlichkeiten vergeben wird. Überreicht wurde die Medaille durch Professor Dr.-Ing. Bohumil Kasal, den Leiter des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI. Es zählt zu den bedeutendsten Forschungseinrichtungen für angewandte Holzforschung in Europa.  

Anlass für die Verleihung war Dr. Ralf Beckers Verabschiedung aus dem Kuratorium des Fraunhofer WKI in Braunschweig im April 2019. Im November letzten Jahres hatte Dr. Ralf Becker bereits den Vorsitz des „Internationalen Vereins für Technische Holzfragen e.V. iVTH“ in Brauschweig abgegeben.

Im Beisein von Dr. Raoul Klingner, Direktor Forschung der Fraunhofer-Gesellschaft München, dankte Professor Bohumil Kasal Dr. Ralf Becker für seine jahrelange wertvolle Unterstützung und sein großes Engagement zum Wohle des iVTH und des Fraunhofer WKI.

Dr. Ralf Becker gehörte 25 Jahre lang dem Vorstand und Beirat des iVTH sowie dem Kuratorium des Fraunhofer WKI an. Nach 12 Jahren als Vorsitzender des iVTH und 13 Jahren als Vorsitzender des Kuratoriums gab er beide Positionen an Kai Greten ab. Der Diplom-Ingenieur ist Geschäftsführer der Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG aus Alfeld bei Hannover.

Die Medaille ist nach dem deutschen Holzforscher Wilhelm Klauditz benannt. Er gilt als Wegbereiter der Holzforschung in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Bekannt wurde er auch als Ideengeber für die Holzwissenschaft, Holztechnik und die Forstwissenschaften. 1946 gründete er das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI. Es besteht seit 70 Jahren und gilt mit 170 Mitarbeitern als einer der renommiertesten und führenden Holzforschungsinstitute weltweit.

 

Ehrung für ehrenamtliches Engagement: Prof. Dr.-Ing. Bohumil Kasal (rechts) Leiter des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, überreicht die Medaille an Dr. Ralf Becker (2.v.l.) im Beisein seines Nachfolgers Dipl.-Ing. Kai Greten (1.v.l.) und Dr. Raoul Klingners, Direktor Forschung der Fraunhofer-Gesellschaft. Foto: iVTH

Alles Wissenswerte über Formvlies

mehr

Dieses Buch ist ein „Must-have“ für jeden, der sich mit Möbeldesign beschäftigt: Das neue Formvlies-Kompendium.

„Wir bei Becker sind von den außergewöhnlichen Eigenschaften des Werkstoffs begeistert und fasziniert von den Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten, die Formvlies bietet. Mit diesem Kompendium möchten wir Entwickler, Designer, Designstudenten und Hersteller auf der ganzen Welt inspirieren und informieren, was das Material kann. Getreu unserem Motto ‚Wissen teilen‘ wollen wir, wie schon mit unserem Formholz-Kompendium, eine Win-win-Situation für alle Beteiligten schaffen“, erklärt Gerrit Becker. 

Formvlies besteht aus Polyesterfaservlies und zeichnet sich durch optimale Verformbarkeit, sehr gute Stabilität und Schlagzähigkeit aus. Dazu kommen eine angenehme Filz-Haptik und die Fähigkeit zur Schallabsorption, die seinen Einsatz in Großraumbüros, Restaurants, Konzerthallen und vielen anderen Bereichen interessant macht.

Das 88 Seiten starke Kompendium erklärt ausführlich, wie Formvlies hergestellt wird, welche Vorteile das Material hat und wie man damit die Raumakustik verbessern kann. Es  beschreibt die Schritte von der Gestaltungsidee über die Prototypen-Entwicklung bis hin zur Serienfertigung im Werk und gewährt interessante Einblicke in die Produktion. Im Kapitel „Formvlieswelten“ werden zahlreiche Beispiele für neue Produkte aus Formvlies gezeigt, zum Beispiel Sitzmöbel, Lampen, Akustikelemente, Schubladeneinsätze und Trennwände fürs Büro.

Interviews mit namhaften internationalen Designern, die von ihren Erfahrungen mit Formvlies berichten, runden das Buch ab. Dazu gehören Werner Aisslinger vom Studio Aisslinger aus Berlin, Armand Louis, Patrick Reymond und Aurel Aebi vom atelier oi aus La Neuveville in der Schweiz, Claudia Kleine und Jörg Kürschner von formstelle aus München, und Markus Jehs und Jürgen Laub von jehs + laub aus Stuttgart sowie Tomek Rygalik aus Warschau.

„Wir haben uns fast ein Jahr Zeit für die Konzeption und Erstellung des Formvlies-Kompendiums genommen“, so Entwicklungsleiter Joachim Schelper. „Nun hoffen wir, dass es auf genau so großes Interesse stößt wie unser Formholz-Kompendium, das inzwischen fast bei jedem Möbel-Designer im Regal steht.“

Hier können Sie das Formvlies-Kompendium bestellen.

Foto: Frank Springer

Unser Motto für 2019/2020: "Becker Digital 2020"

mehr

Industrie 4.0 oder Digitalisierung sind zunächst nur Schlagworte, die mit denen wir uns als Industrieunternehmen mit einer hohen Fertigungstiefe aber besonders beschäftigen müssen.

Nur durch stetige Optimierungen der Abläufe im Betrieb und der externen Prozesse in enger Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Kunden können wir langfristig das Unternehmen sichern.

Wir nehmen die Herausforderungen vom Markt an und werden deshalb in den nächsten zwei Jahren neue digitale Lösungen mit einer innovativen, cloudbasierten ERP-Software bei uns umsetzen. Sie macht uns für die Zukunft transparenter, schneller und effizienter.

Das Projekt „Digitalisierung bei Becker“ hat eine große Tragweite und wird alle Abteilungen und jeden Mitarbeiter betreffen. Als Team sind wir gut gerüstet.

Viele Ideen für das 9. Becker Design-Forum eingegangen

mehr

Es sind über 150 Vorschläge von 126 Designerinnen und Designern aus aller Welt zu unserem 9. Design-Forum zur Interzum 2019 bei uns eingetroffen. Wir haben uns sehr darüber gefreut. Einige Modelle davon werden wir als Prototypen realisieren und Ihnen auf unserem Messestand präsentieren. Die Interzum findet vom 21.-24. Mai in Köln statt. Wir stellen aus in der Halle 5.2 Gang F 010. Seien Sie gespannt auf die tollen Ideen.

Mehr Kapazität – mehr Möglichkeiten

mehr

Weltweit größte 3-Seiten-Presse für Formholz in Betrieb genommen

Allein der Pressentisch hat die enorme Tiefe von 1400 mm und erlaubt so das Pressen extrem großer Formholzkomponenten. Die beeindruckende Schließkraft von 600 t, was dem Gewicht von ca. 55 Bussen entspricht, garantiert eine optimale Verdichtung des Materials. Alle Pressparameter wie Temperatur, Druck und Bewegungsprofile der Presszylinder werden artikelbezogen gespeichert und beim nächsten Auftrag wieder aufgerufen. Dadurch erreichen wir eine hohe Prozesssicherheit. Wir sind gespannt auf neue Herausforderungen im Design, die wir mit dieser Pressentechnologie lösen können. Die ersten Aufträge sind bereits erfolgreich auf der Presse in Serie gegangen.

Die neue Presse im Betrieb. Foto: Becker Brakel

Formvlies zieht in Schränke ein!

mehr

Die neu konzipierte Messe ZOW 2018 war für uns ein großer Erfolg. Es war ausschließlich interessiertes Fachpublikum da und das Interesse an unseren Produkten war enorm. Wir haben unter anderem Tabletts aus Formholz gezeigt, die bei Vertretern internationaler Selbstbedienungsrestaurants sehr gut ankamen. Auch unsere neuen Formvlies-Einlagen für Schubladen zum Verstauen von Besteck, Küchenutensilien oder Schmuck im Schlafzimmer fanden bei den internationalen Kastenmöbel-Herstellern große Aufmerksamkeit.

Große Nachfrage gab es auch bei Akustiklösungen im Büro, die einzelne Arbeitsplätze von Geräuschen abschirmen oder Deckensegel, die die ganze Akustik im Raum verbessern, sodass es insgesamt leiser wird. Beides lässt sich mit Formvlies hervorragend umsetzen.

Die Zulieferermesse für Möbelindustrie und Innenausbau ZOW in Bad Salzuflen fand in diesem Jahr erstmalig unter der Regie der Kölnmesse statt. Auf 11.000 qm Ausstellungsfläche präsentierten sich insgesamt 171 Aussteller aus 16 Ländern. Das neue Konzept mit dem Werkstatt-Charakter hat uns sehr gut gefallen, denn so liegt der Fokus wirklich auf den Produkten. Zudem kostet die Messe für Besucher keinen Eintritt. Wir sind in zwei Jahren gerne wieder dabei!

Geschäftsführer Gerrit Becker freut sich über die große Resonanz. Foto: Westfalenblatt
Formvlies Schubkasteneinsatz Küchenmöbel Foto: Becker Brakel
Formvlies-Schubkasten-Orgasystem Design: Jan-Dirk Sinning Foto: Becker Brakel
Formvlies Schmuckeinsatz Foto: Becker Brakel